www.silberwasser.com
Silberwasser
 Apparate
 Anwendung
Spezialitäte
Kontakt
Spezialitäte
GINSENG Ausgezeichnete Qualität ! PANAX GINSENG EXTRACTUM von Pine Brand,  Packung mit 10 Glasfläschen 10ml mit jedem Fläschen 2000mg roter Ginsengwurzelextract von der reiferen sechsjährigen Pflanze. 
Verwendung: Der Kamf gegen das Altern, Ermüdung, Störung der inneren Drüsensekretion, Folgen von Medizinvergiftung, Menopausebeschwerden, Arterienverkalkung, Folgen von Alkoholvergiftung, wenn das Liebesleben zu versagen beginnt.
1 Fläschen pro Tag.
Wir haben in der Praxis schon sehr viele Jahren gute Erfahrung mit diesem Produkt.

Kur 2 Monate = 6 Packungen € 50,--inklusief versenden!

Bestellen
Bestellen Sie mit Email: Melden Sie uns deutlich Ihre Nahme, und Adresse. Wir bestätigen Ihre Bestellung mit Email.
Wir versenden mit einer Rechnung und Sie bezahlen nach dem Empfang.
H. van der Vet Akupunkteur, Naturtherapeut
van Hamelstraat 79,  3762 JB Soest, Niederlande, 
tel +31 35- 6280046
Geschäfts Register: Kamer van Koophandel Gooil-en Eemland  no. 32067294
VATnr: NL 8105 95 862 B01

Ginseng - der König unter den Pflanzen.
Die einzigartigen Inhaltsstoffe des Ginseng, die Ginsenoside, machen aus der Ginsengwurzel die wohl universellste Heilpflanze überhaupt. Panax Ginseng C. A. Meyer ist eine Gebirgs- und Waldpflanze, die wegen des hohen Bedarfs wild leider kaum noch vorkommt. Die Kultivierung ist sehr arbeitsintensiv.  Heute ist Ginseng vor allem in Nordkorea, Nordostchina und dem Ussurigebiet heimisch. Die Pflanze wächst ausgesprochen langsam, kann aber ein Alter von 100 Jahren erreichen. Die Ernte der Wurzeln lohnt sich erst nach 5 - 8 Jahren. Die Wurzel ist also relativ wertvoll. 
Sowohl roter, als auch weißer Ginseng stammen von der gleichen Pflanze. Sie unterscheiden sich aber dennoch hinsichtlich der Qualität. Weißer Ginseng stammt aus dem Tiefland. Die Wurzeln werden in der Sonne getrocknet und erhalten dadurch ein weißlich-gelbes Aussehen. Der qualitativ höherwertigere rote Ginseng stammt aus dem Hochland und wird aus der reiferen sechsjährigen Pflanze gewonnen. Die Wurzel wird mit Wasserdampf konserviert, wodurch sie sich rot-orange verfärbt. 

Wirkungen.
Ginseng ist ein "Adaptogen". So ein Mittel erlaubt es dem Körper, sich besser den Erfordernissen anzupassen - egal wie diese sind. Das kann für den einen eine leichte Erhöhung des Blutdrucks bedeuten, für den anderen eine Senkung. 
Verantwortlich für die Wirkung des Ginseng sind so genannte Saponine, die zur Gruppe der sekundären Pflanzenstoffe zählen. Sie senken den Cholesterinspiegel, steuern die Immunabwehr, hemmen das Wachstum von Bakterien und Viren und schützen vor Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Saponine im Ginseng heißen aufgrund ihrer Herkunft Ginsenoside. Sie haben sich in vielfältigen Testreihen und Tierversuchen als wirksam erwiesen. . 
Ginseng stabilisiert den Kreislauf. Zudem beeinflusst sie den Blutdruck: Ist er zu hoch, wird er gesenkt. Ist er zu niedrig, wird er erhöht. Gleichzeitig stärkt Ginseng die Kontraktionskraft des Herzens. Besonders empfehlenswert ist Ginseng bei Erschöpfung und Abgeschlagenheit. Er steigert die Konzentration und Leistungsfähigkeit und fördert einen tiefen Schlaf. 
Ginseng kann einen erhöhten Cholesterinwert senken.  Ginseng hilft der Leber, Alkohol schneller abzubauen. Außerdem schützt er vor Vergiftungen und kann eine geschädigte Leber beim Regenerieren unterstützen. Ginseng erhöht die Beweglichkeit von Magen und Darm und kurbelt die körpereigene Bildung von Insulin an. Dadurch werden Kohlenhydrate schneller abgebaut. 
Ginseng wirkt gleichermaßen anregend und beruhigend. 
Wer Ginseng konsumiert, senkt stark sein Krebsrisiko. Besonders Magen- und Lungenkrebs scheinen besonders gut verhütet zu werden. Die Schutzwirkung beschränkt sich aber nicht auf bestimmte Organe. Die koreanischen Krebsforscher vermuten, die lebensverlängernde Wirkung, die dem Ginseng nachgesagt wird, sei eine Folge seiner krebshemmenden Eigenschaften.
Die orale Anwendung empfiehlt sich beispielsweise bei Parasiten- und Hefepilzbefall (Candida), chronischer Müdigkeit und bei Bakterien- und Virusinfektionen, aber auch bei vielen anderen Erkrankungen.